Gemeinde Eschach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Icon Facebook

Unser

Eschach erleben

Border

Unsere Gemeinde hat viel zu bieten

mehr erfahren

Navigation

Seiteninhalt

Neujahrsempfang 08. Januar 2023

Neujahrsempfang der Gemeinde Eschach
 
Am vergangenen Sonntag fand nach 2-jähriger Coronapause wieder der traditionelle Neujahrsempfang der Gemeinde Eschach in der Gemeindehalle statt. Bürgermeister König begrüßte viele Bürgerinnen und Bürger in der vollbesetzten Gemeindehalle. Gleich zu Anfang dankte er dem MV Holzhausen für den Aufbau und die Bewirtung und die musikalische Umrahmung am Neujahrsempfang.
 
Nach der Totenehrung gab Bürgermeister König einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr. Derzeit leben 1896 Bürger in der Gemeinde. Das Baugebiet „Tann II“ ist komplett erschlossen und von den 14 Bauplätzen des 1. Bauabschnittes sind bereits 13 verkauft. Der Glasfaserausbau „weiße Flecken“ ist nahezu abgeschlossen. Der Gemeinde Eschach geht es finanziell gut und deshalb wurden die Fördergelder für die Kanalauswechslung in der Schechinger Straße nicht bewilligt. Ein neuer Antrag wurde gestellt. Die Kosten für die Phosphat-Fällung in der Kläranlage Eschach ist von 1,8 Mio. auf 2,8 Mio. € gestiegen. Die Mehrkosten konnten vom Haushalt aufgefangen werden. Das weitaus größte Projekt war allerdings der Neubau der KiTa Kappelwasen. Nach 15-monatiger Bauzeit wird der Neubau am 09.01.2023 von 100 Kindern und 20 Erzieherinnen bezogen. In der neuen Mensa, für die 2 Kräfte eingestellt wurden, wird jeden Tag gesund und frisch gekocht. Das Bürgermobil der Gemeinde war mit knapp 100 Fahrten ein voller Erfolg. Bürgermeister König dankte den ehrenamtlichen Fahrern für ihr Engagement. Ebenfalls ein großer Dank ging an die Bürgerinnen und Bürger, die ukrainische Familien privat untergebracht haben. In der Gemeinde leben derzeit 28 ukrainische und 7 sonstige Flüchtlinge. BM König betonte, dass die Gemeinde weiterhin dringend auf Wohnraum angewiesen ist. Das Jahr 2022 war ein überaus erfolgreiches Jahr. Der Haushalt konnte trotz Investitionen in Höhe von 11 Mio. € ausgeglichen werden. Eine geplante Kreditaufnahme musste nicht getätigt werden, das bedeutet, dass Eschach seit 13 Jahren keinen Kredit aufnehmen musste (derzeitige ProKopf-Verschuldung: 6,00 €). Die Gewerbesteuereinnahmen betrugen 3,4 Mio. €.
 
Beim Ausblick auf das Jahr 2023 erläuterte Bürgermeister König, dass die Gehwegabsenkungen in den Wohngebieten weiter voranschreiten werden. Für die Obergasse hat die Fa. Holzbau Kielwein ein Buswartehäuschen gespendet. In den nächsten Monaten geht die neue Homepage der Gemeinde online. Diese wird übersichtlicher, strukturierter und barrierefrei sein. Viele Dienstleistungen sind in Zukunft auch online möglich. Die Gemeindeverwaltung hofft auf Fördergelder, damit die Kanalauswechslung und der Bau einer Bremsinsel in der Schechinger Straße in 2023 durchgeführt werden können. Der Gemeindehaushalt 2023 wird mit 14,4 Mio. € Haushaltsvolumen wieder sehr groß sein. Allein für die gemeindliche Infrastruktur werden 7,4 Mio. € ausgegeben. Schätzungsweise muss ein Kredit in Höhe von 2,4 Mio. € aufgenommen werden. Am Ende bedankte sich Bürgermeister König bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Eschach und bei allen ehrenamtlich Tätigen, besonders bei den Gemeinderäten für die gute Zusammenarbeit und den Fahrern des Bürgermobils. BM König gab bereits bekannt, dass er sich im Jahr 2026 erneut zur Wahl stelle. Bürgermeister von Eschach zu sein ist seine Lebensaufgabe!
 
Ehrungen:
Blutspenden: Viola Bauer (10), Christina Bleicher (10), Torsten Hilbert (50), Hermann Wolf (50), Matthias Haas (75), Roland Haag (100)
Bürgermeister König bedankte sich bei den Mehrfachblutspendern.
 
Lenie Spähn wurde für ihren Erfolg bei den Breakdance-Meisterschaften geehrt. (Dt. Meisterin Solo Kategorie Junioren 2 und 4. Platz beim European Breaking Championship)
 
Lena Hirsch, Stella Haug, Jakob Schneider, Jonas Heinz, Sarah Feig, Lenn Bauer, Jonas Ackermann und Anastasia Jegel wurden von BM König für Erfolge beim ADAC-Fahrradturnier geehrt und erhielten einen Kinogutschein. Geehrt wurde auch Jürgen Klenk für die gute Betreuung und Vorbereitung der Teilnehmer bei den Fahrradturnieren. Mike Bauer erhielt für seinen 2. Platz in der Klasse 3 im Jugendkartslalom als Wertschätzung einen Kinogutschein.
 
Die Damenmannschaft der SGM Alfdorf/Eschach ist in die Regionalliga 3 Württemberg aufgestiegen und erhielt einen Zuschuss für die Mannschaftskasse.
 
Die U-12-Mannschaft des Tennisverein Eschach gewann zum ersten Mal den KIDS-Cup der U12 -Liga. Die Spieler Philip Förstner, Nicolas Abele, Julian Förstner und Maximilian Josten wurden ebenfalls mit einem Kinogutschein für diese herausragende Leistung belohnt.
 
Das JUZE-Eschach hat in kompletter Eigenregie die EG-Wohnung des Lehrerwohnhauses für ukrainische Flüchtlinge umgebaut/saniert. Für dieses soziale Engagement wurde dem Leitungsteam ebenfalls ein Scheck überreicht.
 
Herr Hans Kunz wurde für 60 Jahre aktive Musikertätigkeit beim MV Holzhausen und beim Posaunenchor Eschach geehrt. Zudem ist Herr Kunz seit 20 Jahren Kassenprüfer beim Musikverein und war 27 Jahre Kassier beim OGV. Als Mitgesellschafter war Herr Kunz maßgeblich verantwortlich für die Ansiedlung der Fa. Mössner in Eschach.
 
Nach dem Ende des offiziellen Teils wurden die anwesenden Bürgerinnen und Bürger zum Stehempfang mit Imbiss eingeladen.

Weitere Informationen

Impressionen